Restaurant Essence

Restaurant Essence

Essence Restaurant & Lounge München

Innenraumkonzept für ein Restaurant
400qm Restaurant, Lounge und Nebenräume
Planung der Leistungsphasen 1-8
Fertigstellung Mai 2013

Der Gast kommt in den Genuss unterschiedliche räumliche Situationen zu erleben und verschiedene Details zu entdecken. Die sehr hell und natürlich gestalteten Räumlichkeiten sind mit einigen dunklen Elementen wie z.B. dem Bartresen durchsetzt und lassen den Innen- mit dem Außenraum durch die großzügige Glasfassade verschmelzen. Im unteren Geschoss dagegen wird mit dunklen Tönen sowie metallischen Farben gespielt.

Gehobene Küche in anspruchsvollem Ambiente. Der große, helle Gastraum wird in drei Bereiche – Restaurant, Bistro, Lounge - gegliedert, welche unterschiedliche Funktionen sowie gestalterische Formen aufnehmen. Schlichtes, zeitloses Design wird mit frechen Details und Raffinessen  verfeinert.

Das Restaurant wird von einer raffen, auffälligen Wandgestaltung dominiert und durch verspiegelte, drehbare Lamellen von dem Bistro abgetrennt. Dadurch ergeben sich immer neue Ein- und "Raumblicke".
Der Bistrobereich beinhaltet eine großzügige Bar sowie hohe und niedrige Sitzgelegenheiten. Die in einer schwarz- metallic Optik geflieste Bar steht kontrastierend vor der hellen Rückwand. Hier liegt die Raffinesse im Detail: die Seitenwangen des Rückschranks sind verspiegelt und lösen optisch das Regal ins Unendliche auf.

Die Lounge liegt etwas erhoben über dem Bistrobereich und bildet einen gemütlichen Rückzugsort mit dezenten Farb- und Formspielen. Die raumhohen trapezförmig geteilten Sitzelemente verbergen im oberen Bereich akustische Paneele.

Auf dem Weg in das Untergeschoss werden die verspiegelten Lamellen wieder im Flurbereich an der Wand aufgenommen.  Die Toilettenräume sind eher dunkel gehalten und mit jeweils einer farbigen Metallicwand inszeniert.

Der Bauherr betreibt auch eine Catering Firma und legt großen Wert auf eine flexible Nutzung seiner Räumlichkeiten für verschiedene Events.
Daher wurde das raumtrennende Serviceelement zwischen Gastraum und Bar verschiebbar ausgebildet und auch die Sitzmöblierung wurde nicht fest eingebaut. Die große Bank im Restaurant ist in 3 Elemente teilbar, womit verschiedene Platzierungen für unterschiedliche Anlässe ermöglicht werden.

Essence Restaurant & Lounge München

Interior concept for a restaurant
400sqm restaurant, lounge and adjoining rooms
Planning of work phases 1-8
Completion May 2013

The guest can enjoy different spatial situations and discovering different details. The very bright and naturally designed rooms are interspersed with some dark elements such as the bar counter and allow the interior and exterior to merge through the big glass facade. The lower floor, on the other hand, plays with dark tones and metallic colours.

Elegant kitchen in a nice ambience. The large, bright guest room is divided into three areas - restaurant, bistro, lounge - which accommodate different functions and design forms. Simple, timeless design is refined with fresh details and refinements.
The restaurant is dominated by an elaborate, striking wall design and separated from the bistro by mirrored, rotating slats. This results in new insights and "spatial views".
The bistro area includes a spacious bar as well as high and low seating areas. The bar, tiled in a black metallic look, contrasts with the backlit back wall. Here the finesse is in the detail: the side walls of the rear cabinet are mirrored and visually dissolve the shelf into infinity.
The lounge is slightly elevated above the bistro area and forms a cosy retreat with calm interplay of colours and shapes. The room-high upholstered seating elements hide acoustic panels in the upper area.
On the way to the basement, the mirrored slats are picked up again in the corridor area on the wall.  The toilet rooms are rather dark and each is staged with a coloured metallic wall.

The client also runs a catering company and attaches great importance to the flexible use of his premises for various events.
Therefore, the service element separating the rooms was designed to be movable between the guest room and the bar and the seating furniture was not permanently installed either. The large bench in the restaurant can be divided into 3 elements, allowing for different placements for different occasions.